Jugendfeuerwehr Challenge 2019

Der vergangene Samstag, 01.Juni 2019, fand die jährliche JF- Challenge in Burgstetten statt. Bei der Challenge geht es um Spiel-Spaß-Pokal. Genauer heißt das, es melden sich Jugendfeuerwehren aus dem Rems-Murr-Kreis die Lust auf dieses Event haben. Gemeldet werden aus der eigenen JFW, Gruppen so viele wie man kann und möchte. Dazu muss auch jede gemeldete JFW aus dem Kreis eine eigene Station mit zur Challenge bringen und diese auch den Tag über betreuen.

Unser Tag begann früh. Das MTW musste mit den gebrauchten Materialien für die Station beladen werden, die Gruppe aus Alfdorf wurde abgeholt und eine kleine Frühstückspause gab es, bevor es Richtung Welzheim ging, zum Treffpunkt, bei dem sich die  Welzheimer Wald Feuerwehren Kaisersbach, Welzheim und Alfdorf, trafen. Zusammen hieß es dann Abfahrt mit den roten Autos nach Burgstetten.

 

Bei sonnigem Wetter, begrüßten wir uns auf dem Festplatzgelände in Erbstetten bei Burgstetten. Nach der Anmeldung und kurze Einweisung zur Stationsunterkunft, packten alle mit an und bauten unsere mitgebrachte Station auf. Unsere Station war die Jenga-Station. Viele kennen dies noch aus ihrer Kindheit, doch heutzutage steht man verwundert vor diesem Turm Holzstapel und fragt sich Rätsel.

Um 9 Uhr nach kurzer Begrüßung des Kreisjugendwartes, sowie den stellv. Kreisjugendwart und dem Kommandant der Feuerwehr Burgstetten, begann die Challenge.
17 Jugendfeuerwehren aus dem Rems-Murr-Kreis hatten sich zu diesem tollen Tag gemeldet und stolze 32 Gruppen liefen wild zu den verschiedenen Stationen und gaben ihr bestes. Die Stationen wurden mal auf Zeit oder Punkte abgeleistet.

Zur Mittagszeit, als die Sonne ihr hoch erreicht hat und uns das Kämpfen schwer gemacht hat, kam ein nicht rotes Auto auf den Platz und hat sich ein Goldgrübchen gefunden. Ein Eiswagen machte bei uns Halt und ließ die Glocke läuten. Nach Absprache seines Betreuers oder Jugendwartes, durfte die gesammelte Gruppe ein Eis holen. Das war die Rettung an diesem sagenhaften Sommernachmittag. Nach kurzer Vernaschpause ging es etwas gestärkt wieder an die Stationen. Es war ein spannender, lustiger und abwechslungsreicher Nachmittag.

Auf 16 Uhr war die Siegerehrung angepeilt. Viele erschöpfte Gesichter und auch hoffnungsvolle Gruppen hörten gespannt zu was der Kreisjugendwart und sein Stellvertreter zu sagen hatten, denn schließlich ist jeder gespannt wer welchen Pokal, nach dem Wettkampf, bekam.
Als Pokal gingen hinaus die Plätze 3-1, der Pokal der besten Station und der Wanderpokal welche Jugendfeuerwehr die Challenge nächstes Jahr austragen darf.

Gegen 32 Mannschaften anzutreten und dabei gut & schnell zu sein, ist nicht immer einfach, doch trotzdem schätzen  und sind wir sehr stolz auf die Plätze, die wir erreicht haben. Die Gruppe Alfdorf hat den 15.Platz und die Gruppe Pfahlbronn den stolzen 10.Platz.

Allen Platzierten und auch der besten Stationsgewinnern nochmals Gratulation. Großes Dankeschön an Feuerwehr Burgstetten für das Organisieren und Planen der Challenge, sowie das Verpflegungsprogramm.

Wir hoffen, wir sehen uns alle wieder bei der, im nächsten Jahr ausgetragene, Challenge in Weissach im Tal.

 

1
2
3
4
5
6
7
1/7 
start stop bwd fwd


Drucken   E-Mail