Dei Freiwillige Feuerwehr, mit den Abteilungen Alfdorf und Pfahlbronn, musste am frühen Sonntagabend, gegen 18.20 Uhr, zu einem Scheunenbrand zwischen Alfdorf und Adelstetten ausrücken. Personen und Tiere kamen nicht zu schaden!

Brandeinsatz > Sonstiges
Zugriffe 588
Einsatzort Details

Enderbach, Adelstetter Straße
Datum 11.04.2021
Alarmierungszeit 18:22 Uhr
Einsatzbeginn: 18:26 Uhr
Einsatzende 21:26 Uhr
Einsatzdauer 3 Std. 4 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger (S2)
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Alfdorf Abt.Pfahlbronn
Feuerwehr Alfdorf Abt. Alfdorf
Fahrzeugaufgebot   LF 16/12  ELW  HLF 20/16
Brandeinsatz

Einsatzbericht

Dei Freiwillige Feuerwehr, mit den Abteilungen Alfdorf und Pfahlbronn, musste am frühen Sonntagabend, gegen 18.20 Uhr, zu einem Scheunenbrand zwischen Alfdorf und Adelstetten ausrücken.

Personen und Tiere kamen nicht zu schaden! Aus bisher noch unbekannten Gründen war in der Scheune ein Feuer ausgebrochen, das von vorbeifahrenden Autofahrern gegen 18.20 Uhr entdeckt wurde. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften im Einsatz. Die Polizei war mit einer Streife vor Ort und hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen „Vielen Dank an unsere schlagkräftige Feuerwehr, die wie immer sehr schnell vor Ort war“, so Alfdorfs Bürgermeister Ronald Krötz. Die Landesstraße 1155 war während der Löscharbeiten gesperrt.

In der Scheune waren Heu und ein landwirtschaftlicher Anhänger gelagert. Der Landwirt, dem die Scheune gehört, war schon länger nicht mehr an diesem Ort. Was also genau die Brandursache war, muss die Polizei nun klären. "Spekulationen zu Brandstiftung oder Ähnlichem machen keinen Sinn, wir müssen die Ermittlungen abwarten. Wichtig ist, dass niemand verletzt wurde", erklärt Ronald Krötz am Sonntagabend.

Die Polizei bestätigte am Abend, dass es keine Personenschaden gab. Der Schaden beträgt ungefähr 20.000 Euro.